Wie gestalten wir unsere Zukunft selbst? Wie gestalten wir unseren Alltag nachhaltiger? Verharren wir im bequemen status quo oder probierens vielleicht mal ein bisschen anders?
Solidarische Landwirtschaften, Genossenschaftswohnungen, Repair-Cafés, gratis ausleihbare Lastenräder – das sind nur ein paar Beispiele, wo alte Konsummuster bereits neu gedacht wurden. Aber was wäre, wenn man noch einen Schritt weiter denkt? Autofreie Städte, Bildungsgerechtigkeit, gemeinwohlorientierte Wirtschaft und alternative, gemeinschaftliche Wohnkonzepte. Wir möchten diese Utopien gemeinsam mit euch spinnen – am 11.-14. Dezember bei den Münchner Hochschultagen. (Mehr Infos gibts bald – und schon sehr bald auf der Klimaherbst DULT des Münchner Klimaherbst)

Hochschultage München Teil2 -Teaser