Dr. Anselm Görres

Anselm Görres ist Diplom-Volkswirt, Unternehmensberater und Geschäftsführender Gesellschafter der ZMM Zeitmanager München GmbH. Von 1984 bis 1991 war er Unternehmensberater bei McKinsey & Co. in München, von 1991 – 1993 Investor und Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Ostberlin. Seit 1994 vermittelt und betreut er Manager auf Zeit. 1994 war er Hauptautor des FÖS-Memorandums. Er ist Gründungsvorstandsmitglied des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), war von 2000 bis 2016 dessen Vorsitzender. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand wurde er zum Ehrenvorsitzenden und stellv. Beiratsvorsitzenden ernannt. Dr. Görres ist Verfasser mehrerer Bücher und Zeitungsbeiträge zu umweltpolitischen Themen.

Prof. Dr. Estelle Herlyn

Prof. Dr. Estelle Herlyn ist Hochschullehrerin an der FOM (Hochschule für Ökonomie und Management), arbeitet freiberuflich für das FAW/n und ist Vorstandsmitglied des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Dr. Herlyn promovierte an der RWTH Aachen zu den Fragen einer balancierten Einkommensverteilung als entscheidendem Aspekt der sozialen Dimension der Nachhaltigkeit.

Andreas Huber

ist Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME und ehrenamtlicher Vorstand der DESERTEC Foundation. Außerdem wirkt er im Netzwerk der CLUB OF ROME-Schulen und der Global Marshall Plan Initiative mit.

Dr. Gerrit Mumm

Dr. Gerrit Mumm ist Vorsitzender des Doktoranden-Netzwerkes Nachhaltiges Wirtschaften e.V. und Promotionsstudent an der FU Berlin. Er ist zudem Referent für Nachhaltigkeitsbewertungen bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg sowie Initiator zahlreicher Veranstaltungen zum Thema nachhaltige Entwicklung.

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher

Prof. Radermacher ist Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW/n). Daneben ist er Präsident des Senats der Wirtschaft e.V., Vizepräsident des Ökosozialen Forums Europa, sowie Mitglied des CLUB OF ROME. Prof. Radermacher ist Autor zahlreicher Publikationen zu den Themen globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.