Augsburg 2011

Hochschultag Augsburg 2011

Am 3. Dezember fand der 1. Augsburger Hochschultag „Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit“ statt. In zahlreichen Vorträgen und Workshops konten Studierenden sowie alle anderen Interessierten sich in die Thematik einführen lassen, ihre Kenntnisse vertiefen und an Diskussionen teilnehmen. Der Hochschultag bot die Möglichkeit sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie unsere heutige Gesellschaft ökologisch nachhaltig gestaltet werden kann. Anders formuliert: Wie lässt sich die Soziale Marktwirtschaft zu einer Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft weiterentwickeln?

Organisatoren waren „Global-Business-Management“-Studierende, die organisatorisch vom Projektbüro der „Global Marshall Plan Initiative“ und finanziell durch die Stadtsparkasse Augsburg unterstützt wurden.

Zum Auftakt des Hochschultages hielt Prof. Dr. Heribert Schmitz, Hochschule Furtwangen, den  Einführungsvortrag mit dem Titel „Die Idee der Ökosozialen Marktwirtschaft.

Anschließend sprach Bernhard Suttner, ehemaliger ÖDP-Landesvorsitzender, zum Thema „Die Ökosoziale Marktwirtschaft im politischen Kontext“. Zeitgleich hielt Sina Trinkwalder, die kürzlich vom Rat für Nachhaltige Entwicklung zur „Social Entrepreneur der Nachhaltigkeit 2011“ ausgezeichnet wurde, einen Vortrag zum Thema „Re-Start Unternehmen – mit Nachhaltigkeit erfolgreich sein“.

Nach einer Mittagspause, während der sich die Teilnehmer in der Ausstellung „Ökosoziale Marktwirtschaft – Eine Erfolgsgeschichte“ informieren konnten, wurden verschiedene Workshops abgehalten. Themen waren  „Energieeffizienz am Augsburger Campus“, „Fair Trade – Steckt drin, was drauf steht?“ und „Global Marshall Plan“.

Abschließend debattierten Vertreter aus Politik und Gesellschaft im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Frage „Wirtschaftsfaktor Nachhaltigkeit in Deutschland – Bringt der Mindestlohn mehr soziale Gerechtigkeit?“.

Genauere Informationen zum Programmablauf des Hochschultags an der Universität Augsburg gibt es hier. Das Plakat zur Veranstaltung können sie hier herunterladen (ca. 2 MB).