Kiel 2012

Hochschultage Kiel 2012

Am 27. Juni 2012 fand die Auftaktveranstaltung der Kieler W-Events -Veranstaltungen zu den Themen Weltethos, Weltinnenpolitik und Weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft- statt. Ursprünglich als Hochschultag angedacht, initiiert von der Global Marshall Plan Initiative, entwickelte sich dieser innerhalb des 1-jährigen Planungsprozesses zu einer über ein Jahr hinweg stattfindenden Veranstaltungsreihe: Unter dem Schirm des Begriffs „Weltinnenpolitik“ werden bis ins Frühjahr 2013 hinein Vorträge zu unterschiedlichen Themenbereichen angeboten und in anschließenden Workshops vertieft.

Die interdisziplinären Kieler W-Events haben zum Ziel, die Teilnehmenden für die Notwendigkeit nachhaltigen Handelns und Wirtschaftens zu sensibilisieren. Die ganze Reihe, welche immer wieder die Themen „Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit“ aufgreift, findet zu Ehren Carl Friedrich von Weizsäckers statt, welcher im Jahr 2012 rund 100 Jahre alt geworden wäre und als Vordenker der Weltinnenpolitik bezeichnet werden kann.

Die organisierenden Studierenden wurden bereits im Sommer 2011 vom engagierten Physikstudenten Tobias Othen inspiriert, so dass das Team ausreichend Zeit hatte ein hochkarätiges Panel an Persönlichkeiten für die Veranstaltung zu gewinnen.

Moderiert von Tobias Orthen, wurden die mehr als 1000 Teilnehmer der am 27. Juni stattfindenden Auftaktveranstaltung, von Professor Dr. Gerhard Fouquet, dem Präsident der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, und Peter Todeskino, dem Bürgermeister der Landeshauptstadt Kiel, begrüßt.

Anschließend folgte der Festvortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Co-Chair International Resource Panel, United Nations Environmental Program (UNEP) und VDW-Beirat. In seiner Festrede zur „Politik der Weltinnenpolitik“ fasste er das Leben seines Bruders sowie Hoffnungen und Frust der Umweltforscher während des Kalten Krieges sowie danach anschaulich zusammen, um sich anschließend eindringlich für globale Regeln und Allianzen auszusprechen.

Dem von begeistertem Applaus gefolgten Vortrag folgten eine Themenrunde und ein Ausblick zum „Themengeflecht der Kieler W-Events“. Hierzu äußerten sich sieben in den relevanten Bereichen spezialisierte Persönlichkeiten, unter anderem Klaudius Gansczyk, Referent der Stiftung Weltethos, VDW-Beirat und langjähriger Unterstützer der Global Marshall Plan Initiative, sowie PD Dr. Dirk Solte, Vize-Vorstand Institut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung Ulm.

Richard von Weizsäcker, Ehrengast der Veranstaltung, zeigte sich berührt: „Mein Bruder wäre der dankbarste Zuhörer dieser Veranstaltung gewesen.“ Von den Vorträgen inspiriert und motiviert, selbst aktiv zu werden, hatten die Besucher die Möglichkeit, sich auf dem anschließenden, ab 20 Uhr stattfindenden Markt der Möglichkeiten weiter zu informieren. Dort lud auch ein Infostand der Global Marshall Plan Initiative zum Aktiv-Werden ein.

gruppe_w_events_hst_kiel_2012

Das Plakat und Programm finden Sie hier zum Download.