Hochschultage

Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit

Wie können wir unsere Gesellschaft zukunftsfähig und nachhaltig gestalten? Wie kann eine ökologisch-soziale Wende realisiert werden? Welche Konzepte und Best Practice-Beispiele gibt es? Was kann jeder einzelne tun? Die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit bieten genau die richtige Plattform, um diese Fragen mit Wissenschaftlern, aktiven Politikern und Unternehmern zu diskutieren. Denn wir bringen vielfältige Akteure an einen Tisch und entwickeln dabei zukunftsfähige und interdisziplinäre Konzepte. Nur wenn wir die starren Fächergrenzen aufbrechen werden wir eine ganzheitliche gesellschaftliche Transformation erreichen.

Die Hochschulen sind als Ort der Veränderung, der Innovation und Bildung der zentrale Schlüssel für eine Entwicklung hin zu einer stärkeren globalen Verantwortung. An ihnen treffen sich die CEOs, die Gründer, Entwickler und politischen Eliten von morgen und diskutieren über gesellschaftliche und wirtschafltiche Konzepte. Hier werden sie in ihrem Wissen, ihren Werten und Idealen geformt, bevor sie ihre Ideen in die Unternehmen und die Politik tragen.

Die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit möchten die Initialzünder für ein nachhaltiges Bewusstsein an und außerhalb von Hochschulen sein und dadurch Personen zu mehr gesellschaftlichen und globalen Verantwortung bewegen.

Was?

Was sind die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit?

Wie

Wie kann ich selber durchstarten und aktiv werden?

Wann?

Wann sind die nächsten Veranstaltungen?

Wir auf Facebook

Oh wie schön ist Urlaub!

Egal obStädtetrip, Strandurlaub oder Wandern in den Bergen – auch mit unserer Entscheidung wo und wie wir Urlaub machen, beeinflussen wir die Klimakrise und die Entwicklungschancen anderer Länder enorm. Angefangen bei der Wahl unseres Ziels und damit auch des notwendigen Transportmittels, bis hin zum Urlaub vor Ort – unsere Entscheidungen haben einen großen Einfluss.
Bei einem All-Inclusive Urlaub fällt beispielsweise kaum etwas für die lokale Bevölkerung ab und auch billige Massensouveniers nutzen den Menschen vor Ort nichts. Viel mehr Spaß macht es ohnehin, kleine Restaurantsmit regionaler Küche zu entdecken, in denen auch die Einheimischen sich tummeln, auf dem Markt das frische Obst für den Strandausflug und die selbstgemachten Handwerksstücke für die Daheimgebliebenen zu ergattern und Café um die Ecke Leute zu beobachten. So werden nebenbei Arbeitsplätze vor Ort geschaffen und die Regionen unterstützt. Gerade bei Urlauben in ärmeren Ländern ist dieses entscheidend.

Hier findest du einige Buchungsportale, über die du deine nachhaltige Unterkunft finden kannst: https://utopia.de/ratg…/nachhaltig-reisen-oeko-reiseportale/