Den globalen Blickwinkel nicht vergessen!

Während die Union aus CDU und CSU und damit auch die Koalition auf Bundesebene, beinahe an der national gedachten Frage nach der Abweisung von Schutzsuchenden an deutschen Grenzen zerbricht, finden wir es wichtig, noch einmal die globale Perspektive von Flucht und Migration in den Fokus zu rücken.
Neben Krieg und Verfolgung, sind auch Armut und die Klimakrise entscheidende Gründe für Migration. Die Ursachen liegen dabei nicht zwangsläufig an/in den Herkunftsländern, sondern werden von uns, den westlichen Staaten, bedingt. Durch machtpolitisches Kalkühl, unseren Konsum, das aktuelle Finanz- und Handelssystem werden global faire Bedingungen mit Entwicklungsperspektiven für alle Menschen verhindert. Anstatt den Fokus auf Abschottung zu setzen, sollten wir uns daher lieber Fragen warum Menschen ihre Länder verlassen und wie man eine gerechte Zukunft für alle gestalten kann.

Hier noch ein paar Fakten zum Thema:
Warum suchen Menschen eigentlich Zuflucht? Hier gibts Anworten: https://bit.ly/2tyMBqF

Flüchtling, Asylsuchender, Binnenvertriebener, Klimamigrant – eine Begriffserklärung: https://bit.ly/2u0idT6

Schaffung von Zukunftsperpektiven als nachhaltige Entwicklungs- und Flüchtlingshilfe: https://bit.ly/2z9nptQ