Deutschland wird immer als Vorreiter in den Erneuerbaren Energien gesehen. Warum auch nicht? Denn immerhin 30% des Stroms werden durch EE produziert! Aber wenn man sich die gesamte Menge der erzeugten Energien anschaut, z.b. mit der Heizwärme eingerechnet, dann liegt dieser Anteil nur bei knapp 13%. Im europaweiten Vergleich liegt Deutschland also nur knapp im Mittelfeld. Der Weg zur wirklichen Energiewende ist also noch viel weiter, als die meisten denken!

Während die Union aus CDU und CSU und damit auch die Koalition auf Bundesebene, beinahe an der national gedachten Frage nach der Abweisung von Schutzsuchenden an deutschen Grenzen zerbricht, finden wir es wichtig, noch einmal die globale Perspektive von Flucht und Migration in den Fokus zu rücken.
Neben Krieg und Verfolgung, sind auch Armut und die Klimakrise entscheidende Gründe für Migration. Die Ursachen liegen dabei nicht zwangsläufig an/in den Herkunftsländern, sondern werden von uns, den westlichen Staaten, bedingt. Durch machtpolitisches Kalkühl, unseren Konsum, das aktuelle Finanz- und Handelssystem werden global faire Bedingungen mit Entwicklungsperspektiven für alle Menschen verhindert. Anstatt den Fokus auf Abschottung zu setzen, sollten wir uns daher lieber Fragen warum Menschen ihre Länder verlassen und wie man eine gerechte Zukunft für alle gestalten kann.

Hier noch ein paar Fakten zum Thema:
Warum suchen Menschen eigentlich Zuflucht? Hier gibts Anworten: https://bit.ly/2tyMBqF

Flüchtling, Asylsuchender, Binnenvertriebener, Klimamigrant – eine Begriffserklärung: https://bit.ly/2u0idT6

Schaffung von Zukunftsperpektiven als nachhaltige Entwicklungs- und Flüchtlingshilfe: https://bit.ly/2z9nptQ

In den letzten Jahren wurden es immer mehr! Projekte, die wie wir an der Bildung ansetzen für eine Nachhaltige Entwicklung! Ob Kindern im Kindergarten spielerisch beigebracht wird, woher ihr T-Shirt kommt oder ob Studentengruppen Nachhaltigkeit an die Schulen bringen, langsam aber sicher können wir Nachhaltigkeit ins Bewusstsein bringen! 5 großartige Projekte findet ihr hier https://bit.ly/2Kk0UYg

Wie kommen wir von „Arbeitsplätze vs. Umweltschutz“ zu „Arbeitplätze und Umweltschutz“?

Bei der Diskussion um den Kohleabbau steht viel auf dem Spiel: Umwelt, Arbeitsplätze, Kultur, Natur.
Ab heute berät die Kohlekommission über den Ablauf und das Datum des Kohleausstiegs. In der Kommission sitzen 31 Vertreter aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Umweltverbänden, Wissenschaft, Politik und betroffenen Regionen, mit teils sehr kontroversen Ansichten und Forderungen. Während die Ministerpräsidenten der beiden Länder mit den Hauptregionen für den Kohleabbau NRW und Sachsen für einen langsamen Ausstieg nach 2040 plädieren, warnen Klimaforscher und Umweltschützer vor den dramatischen Folgen. Denn nur ohne Kohle und mit einem konsequenten Ausbau erneuerbarer Energien können wir die Klimaziele und eine Einhaltung des 2 Grad Ziels erreichen.

Alles dreht sich zur Zeit um Fußball. Und die Fußballer? Die drehen sich um den Ball für die #GlobalGoals.
Seht hier wie man das Elfmeterschießen alternativ gestalten könnte und so auf die Global Goals aufmerksam machen.
https://bit.ly/2IfUeod

Kein Interesse am Fußball? Macht nichts, auch der schnellste Mann der Welt hat sich am #dizzygoal versucht.
https://bit.ly/2tw583C

Kennt du solche kleinen Bleistiftstummel, die zu klein sind, um damit noch zu schreiben? Das dänisches Start-Up Sprout hat dafür eine clevere und kreative Lösung gefunden! Denn deren Bleistifte lassen sich nach dem Benutzen einpflanzen. So wächst aus eigentlich unbenutzten Stiften noch etwas neues – Einfach unglaublich! www.sproutworld.com

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung gibt den Startschuss für den „Nachhaltigkeitskodex an Hochschulen“. Der Kodex soll Hochschulen die Möglichkeit geben ihre nachhaltigen Bemühungen darzustellen und mit anderen Hochschulen zu vergleichen. Wir sind gespannt auf die ersten Ergebnisse! Mehr Infos findest du hier: https://www.nachhaltigkeitsrat.de/…/startschuss-fuer-nachh…/

Refuse what you can’t re-use!

der heutige #Weltumwelttag steht unter dem Motto #BeatPlasticPollution. Die Zahlen des Plastikmülls, der sich in der Natur und vor allen den Ozeanen finden lässt, sind verheerend. Deshalb ist es wichtiger denn je, innovative Lösungen für die Bekämpfung der Plastikmassen zu finden. Dies gilt sowohl für das Plastik, das sich bereits seinen Weg in unsere Natur gebahnt halt, als auch die Vermeidung der Verwendung neuen Plastiks. Das Gute ist: jeder von uns kann etwas machen! Angefangen von der Vermeidung von Strohhalmen, Plastiktüten und Einmalbesteck bis hin zum einsammeln von losem Plastikmüll, der auf der Straße liegt, sind die Handlungsmöglichkeiten vielfältig.

Noch keine Idee was du machen kannst? Schau auf dieser Seite
der UN Environment vorbei.. Hier kannst du Fakten, Zahlen und Handlungsmöglichkeiten nachlesen: bit.ly/2stoBSg

Die Hochschultage in Magdeburg laufen aktuell auf Hochtouren! Bis Sonntag gibt es noch spannende Aktivitäten unter dem Motto „180°- It‘s UR-Turn!“ vom Nachhaltigen Dinner über Workshops bis zur Fahrradexkursion, es ist für jeden etwas dabei – Also verbringe das Wochenende gemeinsam mit anderen für eine nachhaltigere Zukunft!
Alle Infos findest du unter https://www.ovgu.de/hochschultage.html

Vor knapp 2 Monaten trafen sich Personen aus der ganzen Welt zum SDG Global Festival of Action, um gemeinsam etwas für die Nachhaltigkeitsziele der UN zu erreichen. Nun sind die Videos zu vielen Sessions und Vorträgen hochgeladen und frei zugänglich. Da ist sicherlich auch etwas für dich dabei! Finde es heraus: http://globalfestivalofaction.org/video-gallery/